Thai Dolmetscher Hamburg Kongpien

Qualifikationen

Qualifikation Wazcharit Kongpien Thai Dolmetcher

1991     „Diploma of Vocational Education in Business Administration“ von Thonburi Commercial College, Bangkok
1993     „Bachelor of Accounting” von Bangkok University, Bangkok
2004     Universität Hamburg, Hochschulabschluss: Diplom-Kaufmann
2010     Universität Hamburg, Hochschulabschluss: Magister Artium (Sprachen und Kulturen Südostasiens)
2010     Lektor für Thai am Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg
2011     Universitätszertifikat der Universität Hamburg „Dolmetschen und Übersetzen an Gerichten und Behörden“
2011     Vereidigung und Berechtigung, das Dienstsiegel der Freien und Hansestadt Hamburg zu führen.

Welcher Dolmetscher und Übersetzer?

Die einzelnen Bundesländer regeln durch Gesetze und Verordnungen unterschiedlich, welchen Standard an Qualität und Befähigung Dolmetscher oder Übersetzer erfüllen müssen, um für die Übersetzung und Beglaubigung der ordnungsgemäßen Übersetzung zugelassen zu werden. Es gibt keine Bestellung von vereidigten Dolmetschern und Übersetzern zentral durch die Bundesregierung. Dolmetscher mit dem Dienstsiegel der Freien und Hansestadt Hamburg sind international legitimiert.

Watcharit Kongpien erfüllt alle Voraussetzungen, die durch das Hamburgische Dolmetschergesetz in der Fassung von 2012   und die Hamburgische Dolmetscherverordnung von 2007, vorgeschrieben sind.

Watcharit Kongpien ist auch als offiziell zugelassener Dolmetscher und Übersetzer durch die Königlich Thailändische Botschaft Berlin anerkannt für alle Übersetzungen aus der deutschen Sprache oder deutschsprachigen Ländern und wird auf der offiziellen Liste der Botschaft und des Königlich Thailändischen Generalkonsulates in Frankfurt und des Konsulates in Hamburg geführt.

Die Anerkennung für alle deutschen Behörden ergibt sich aus der  Liste der in den jeweiligen Bundesländern zugelassenen Dolmetscher für Gerichte und Behörden ist im Internet verfügbar.

Die Pflichten (Auszug)

(1) Öffentlich bestellte und allgemein vereidigte Dolmetscherinnen und
Dolmetscher sowie Übersetzerinnen und Übersetzer sind verpflichtet,
1. die ihnen von hamburgischen Gerichten und Behörden erteilten Aufträge zu
übernehmen und persönlich auszuführen,
2. Verhinderungen so rechtzeitig anzuzeigen, dass der Auftrag anderweitig
vergeben werden kann,
3. das Siegel nur für selbstgefertigte Übersetzungen in der Sprache zu
verwenden, für die Bestellung und Vereidigung besteht, und es stets so
aufzubewahren, dass es nicht von Unbefugten benutzt werden kann,
4. der zuständigen Behörde Siegel und Bestellungsurkunde unverzüglich
zurückzugeben, wenn die Bestellung erloschen, widerrufen oder
zurückgenommen worden ist,
5. die ihnen übertragenen Aufgaben gewissenhaft und unparteiisch zu
erfüllen,
6. die ihnen anvertrauten Urkunden und sonstigen Schriftstücke sorgsam
aufzubewahren, von ihrem Inhalt Unbefugten keine Kenntnisse zu geben
und sie einschließlich der Übersetzungen nur der Auftraggeberin, dem
Auftraggeber oder deren oder dessen Bevollmächtigten auszuhändigen,
7. Verschwiegenheit zu bewahren und Tatsachen, die ihnen bei der Ausübung
ihrer Tätigkeit bekannt geworden sind, weder zu verwerten noch Dritten
Ein Service von Hamburg und juris Seite 3 von 7
http://hh.juris.de/hh/gesamt/DolmG_HA_2005.htm 03.02.2010
mitzuteilen,
8. als Mitglied der Vorstellungskommission bei den
Eignungsfeststellungsverfahren mitzuwirken,
9. Leistungen für Gerichte und Behörden nach dem Justizvergütungs- und
Entschädigungsgesetz in der jeweils geltenden Fassung abzurechnen,
10. einer Übersetzung, sofern es sich um eine Sprache handelt, für die die
Bestellung besteht, unter Angabe des Ortes und des Zeitpunkts der
Ausführung der Übersetzung folgende Beglaubigungsformel beizufügen:
,,Die Richtigkeit und Vollständigkeit der Übersetzung wird beglaubigt.“

Link: Regeln für beglaubigte Übersetzungen